Hofladen - Magazin  Direktvermarkter - Magazin - gesunde Ernährung - Bio - Naturprodukte - Bauernhof - landwirtschaftliche Direktvermarktung
Loading Spinner

Hofläden, Wochenmärkte, Bioläden, Gärtnerei, Besenwirtschaft...

oder
 

Das Hofladen - Journal

Nahrhaftes, Agrarerzeugnisse, Interessantes zu Ernährung und Hintergrundinfos.

Fette & Öle

Öl als Heilmittel

Öl-Ziehen, das morgendliche Ritual aus dem indischen Ayurveda sorgt für Wohlbefinden und Gesundheit
Müdigkeit, Kopfschmerzen, übel riechender Atem sind nur einige Beschwerden, die durch das uralte ayurvedische Öl-Ziehen beseitigt werden können. Dabei ist Öl-Ziehen unkompliziert, günstig und bedarf nur etwas Überwindung.

Seinen Ursprung hat die Öl-Kur aus dem Ayurveda, der indischen Heilkunst mit dem "Wissen vom Leben". Genutzt wird hierfür bevorzugt Olivenöl, das dank seiner hohen Konzentration an Oleuropein die Zellteilung stimuliert und dadurch die Hauterneuerung aktiviert. Aber auch Kokosöl wird zum Öl-Ziehen benutzt, da es durch seine Laurinsäure antimikrobielle Wirkungen gegen Pilze und Bakterien entfaltet. Nicht zuletzt können Sie auch Sonnenblumenöl benutzen, das entschlackend wirkt und reich an Vitamin E ist. Die Vitamine E und A befinden sich auch in Sesamöl, das sich dadurch positiv auf das Herz sowie die Knochen auswirkt und darüber hinaus gegen Entzündungen wirkt.

Generell sollten Sie auf hochwertige, kalt gepresste und pflanzliche Öle zurückgreifen.

Öl-Ziehen - aber richtig!

Wichtig beim Öl-Ziehen ist es, dass das Ritual am Morgen auf nüchternem Magen und vor dem Zähneputzen stattfindet. Es reicht, wenn Sie einen Esslöffel Öl in den Mund nehmen und es durch die Zähne ziehen, schlürfen oder kauen. Dies sollten sie für mindestens 20 Minuten machen, da erst dann das Öl seine volle Wirkung entfaltet. Erst dann gelangt das Öl in die Zahnfleischtaschen und kann dort Bakterien, Pilze und Erreger vernichten. Nach 20 Minuten sollten Sie das Öl ausspucken, Ihren Mund mit Wasser ausspülen und die Zähne putzen.

Kleiner Aufwand - große Wirkung

Zunächst sorgt das regelmäßige Öl-Ziehen für eine optimale Mundhygiene. Durch das Umspülen der Zähne und des Zahnfleisches hilft das Öl, Zahnbeläge sowie Krankheitserreger zu reduzieren.

Der Mundraum bietet Pilzen, Bakterien und Giftstoffen einen idealen Nährboden. Verweilen diese Erreger länger im Mund, kommt es nicht selten zu Mundgeruch, einer belegten Zunge oder sogar Zahnproblemen. Außerdem gelangen die Erreger auch über das Verdauungssystem in den Rest des Körpers und können dort Schaden anrichten. Durch das Öl-Ziehen werden jedoch schädliche Erreger gebunden und durch das Ausspucken unschädlich gemacht, weshalb das Öl nicht geschluckt werden sollte. Studien haben gezeigt, dass durch das Öl-Ziehen Kariesbakterien in einem Zeitraum von einer Woche drastisch reduziert werden konnten.

Nach der Lehre des Ayurveda ist das Öl-Ziehen eine Kur zur ganzheitlichen Entgiftung und soll bis zu 30 verschiedene Wirkungen entfalten. So können durch die Öl-Kur auch Kopfschmerzen, Hautprobleme, Mundgeruch und Müdigkeit beseitigt werden.

Die Wirkungen des Öl-Ziehens werden Sie schon am vierten bis fünften Tag feststellen, sodass sich ein Selbstversuch immer lohnt.
Stichworte:
 
 

Druckansicht