Lexikon Hofladen Bauernladen Bauernlädchen Bauernhof· Geflügelhof· Bioland Hofläden Biohofladen Spargelhof Obsthof Ziegenhof Erdbeerhof Biogemüse Biohof Hofkäserei Hofverkauf Obstbauer
Loading Spinner

Hofläden, Wochenmärkte, Bioläden, Gärtnerei, Besenwirtschaft...

oder
 

Interessantes > Lexikon

Lexikon zum Bauernladen / Hofladen / Hofverkauf / Obsthof

Erzeugnisse / Produkte

Beim Einkauf von Speisekartoffeln sollte auf die spätere Verwendung geachtet werden, d.h. man sollte nicht einfach Kartoffeln verlangen, sondern einen Kochtyp in Verbindung mit einer Sorte auswählen. Eine Speisekartoffel sollte formschön, oval bis langoval mit flachen Augen, glatter Schale und innen gelbfleischig sein.

Unser Tip: Am besten direkt beim Landwirt vor Ort bzw. in dessen Hofladen einkaufen. Hier erhalten Sie frische Produkte und die dazu passende Beratung.

Neben der Sorte und Kocheigenschaft ist weiterhin ist zu beachten:

  • Kartoffeln, die bereits angekeimt sind, mit schweren Beschädigungen, und faulige Knollen sollten Sie ablehnen.
  • Kartoffeln liegen im Supermarkt oft unter grellem Neonlicht. Dadurch ergrünen sie schnell und haben einen leicht bitteren Geschmack. Sie sollten sich nicht scheuen, dies dem Marktleiter zu sagen.
  • in Plastiktüten verpackte Kartoffeln daheim Verpackung entfernen oder so weit aufreißen das die Kartoffeln gut durchatmen können und nicht schwitzig naß oder faulig werden.
  • evtl. Keime stets vor dem Kochen entfernen, grüne Stellen wegschneiden.
  • Kleine Mengen können im Gemüsefach aufbewahrt werden.
  • Sollten Sie über einen einigermaßen kühlen Kellerraum verfügen, und in Ihrer Nähe wohnt ein Landwirt bzw. Selbstvermarkter von Kartoffeln, so können Sie diese in 25 kg Säcken kaufen (Vorteil: richtige Lagerung und weniger Beschädigungen).

 

 
 

Druckansicht