Hofladen - Magazin  Direktvermarkter - Magazin - gesunde Ernährung - Bio - Naturprodukte - Bauernhof - landwirtschaftliche Direktvermarktung
Loading Spinner

Hofläden, Wochenmärkte, Bioläden, Gärtnerei, Besenwirtschaft...

oder
 

Das Hofladen - Journal

Nahrhaftes, Agrarerzeugnisse, Interessantes zu Ernährung und Hintergrundinfos.

Bienenhonig & Co

Honig - süßes Gold von fleißigen Bienen

Honig ist ein natürliches und gehaltvolles Lebensmittel, das neben einem unwiderstehlichen Aroma auch der Gesundheit zugutekommt.
Bienenhonig ist ein unglaublich aromatisches, nahrhaftes und gesundheitsförderndes Naturprodukt, das von unermüdlichen Honigbienen unter größtem Aufwand produziert wird. Jede einzelne Biene schwirrt etwa 40 Mal am Tag aus dem Bienenstock und erntet an durchschnittlich 4.000 Blumen und Blüten. Für einen Liter Blütennektar oder Honigtau muss das Tier 20.000 ausfliegen, woraus dann knapp 150 Gramm Honig hergestellt werden. Für einen ganzen Liter Bienenhonig müssen die fleißigen Insekten dementsprechend 10 Millionen Blumen anfliegen, wofür sie etwa 10.000 Stunden benötigen.

Bislang wurden 245 natürliche Inhaltsstoffe in Honig nachgewiesen. Neben Zuckerarten, Aminosäuren, Aromen und Enzymen sind es insbesondere die Vitamine und Mineralstoffe, die Bienenhonig so wertvoll machen. Geschmack und Konzentrationen variieren naturgemäß ja nach aufgesuchten Blüten und Pflanzen, Standorten, klimatischen Verhältnissen und der Jahreszeit. Die aktuell mehr als 100 Honigsorten unterscheiden sich in ihrer Farbe und in ihrem Geschmack. Regelmäßig sind helle Honigsorten wie Kleehonig und Akazienhonig eher mild und süß, während dunkler Honig wie Waldhonig oder Pinienhonig oft kräftig und weniger süß schmeckt.

Weitere für Ernährung, Gesundheit und Schönheit interessante Bienen-Produkte sind übrigens Blütenpollen, Gelée Royale, Propolis und Bienenwachs.

Kochen, Backen und Genießen mit Honig

Schon zum Frühstück sorgt Bienenhonig als Brotaufstrich für einen energiegeladenen Start in den Tag. Im Gegensatz zu raffiniertem Zucker gilt Honig als gesund, sodass auch Heißgetränke wie das alte Hausmittelchen "heiße Milch mit Honig" oder Tee hervorragend damit gesüßt werden können. Darüber hinaus kann Honig beim Backen und Marinieren für kulinarische Hochgenüsse sorgen. In der traditionellen Weihnachtsbäckerei kommt kaum ein Plätzchenrezept ohne Honig aus, wobei die typisch kräftig-dunkle Bräunung des Gebäcks für zusätzliches Aroma sorgt.

Natürlich rundet Honig auch den Geschmack von sauren und scharfen Speisen ab, sodass Sie Gerichte mit Zitronensaft, sauren Früchten, Essig oder Gemüse harmonisch abschmecken können. Oft genügt hierfür schon ein Teelöffel Honig und bei Salatsaucen sogar eine Messerspitze. Sogar Fleischgerichte erhalten durch eine Marinade mit Honig ein besonders fein-würziges Aroma, was sich insbesondere beim Grillen voll entfaltet und in Kombination mit Kräutern und Gewürzen für eine knusprige Kruste sorgt.

Es ist daher immer gut, den universell einsetzbaren Bienenhonig im Haus zu haben. Dies gilt insbesondere auch wegen der extrem langen Haltbarkeit des Naturprodukts, das selbst nach dem natürlichen Kristallisieren nur kurz aufgewärmt werden muss.
 
 

Druckansicht